Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Befreiung – Besetzung – Befriedung. Das Eichsfeld in der Nachkriegszeit

4. Juli

- 50€

Vor 75 Jahren endete der 2.Weltkrieg und Deutschland lag in Trümmern. Die Entscheidungen über die weitere Entwicklung des Landes und den Wiederaufbau trafen die vier Besatzungsmächte und führten zur deutschen Teilung, die nicht nur Berlin als größte deutsche Stadt aufteilte, sondern auch das Eichsfeld als zusammenhängendes Gebiet mit katholischer Prägung in ein niedersächsisches Eichsfeld und ein „DDR-Eichsfeld“ zersplitterte. Welche Entwicklung das Eichsfeld als grenzübergreifende Region in der Nachkriegszeit nahm und wie es sich nach der Wiedervereinigung entwickelte, soll Gegenstand des eintägigen Seminars sein, das sich an interessierte Bürger*innen aus der Region richtet.

Seminarleitung: Boris Brokmeier, Leiter

Seminarnummer: 20-252-S

Anmeldeschluss: 26.06.2020

 

Programm:

9:00 -10:30

Seminarbeginn –  Begrüßung, Vorstellung des Hauses und der Teilnehmenden

anschl. Einführung ins Thema: Das geteilte Eichsfeld mitten in Deutschland

11:00 -12:30

„Ein Dorf haut ab“ – Die Fluchtereignisse und Hintergründe von Böseckendorf

13:30 -15:00

Ein Eichsfeld – zwei Staaten: Wie entwickelte sich das Eichsfeld im Zonenrandgebiet und im Grenzsperrgebiet?

15:30 – 16:30

Das Grenzlandmuseum Eichsfeld: Ein gemeinsamer Gedenkort der deutschen Teilung  und Wiedervereinigung?

16:30 – 17: 00

Gemeinsame Seminarauswertung

 

Details

Datum:
4. Juli
Eintritt:
50€
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Mariaspring
Rauschenwasser 78
Bovenden, 37120
Telefon:
05594/9506-0
Website:
info@mariaspring.de

Details

Datum:
4. Juli
Eintritt:
50€
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Mariaspring
Rauschenwasser 78
Bovenden, 37120
Telefon:
05594/9506-0
Website:
info@mariaspring.de